Unsere Landschultage am Mitterbrandhof in Leogang

Erlebnisberichte der Kinder 

Am 21.10 sind wir mit dem Zug zu den Loganger Steinbergen gefahren. Als wir angekommen sind, haben wir auf einen Berg hinauf gehen müssen. Dort sahen wir als erstes den Hund, danach ist auch die Frau Müllauer gekommen und hat uns begrüßt. 

Sie hat uns unsere Zimmer gezeigt und wir hatten uns total gefreut. In meinem Zimmer waren Florentin, Stefan, Juijan, Sanel und Fabian. Wir sollten danach Mittagessen gehen. Frau Müllquer hatte uns in der Küche die Regeln gesagt. Danach waren wir auf einer Kräuterwanderung mit ihrem Hund. Der Hund heißt Arko. Dann durften wir zum Bauernhof gehen. Sie haben Kühe, Schafe, Katzen und Hühner. Am Abend haben wir gegessen und danach mit Walter Tischfußball gespielt. Bald gingen wir schlafen. Nach dem Frühstück am nächsten Tag haben wir Brot gebacken und konnten draußen spielen. Am Nachmittag gingen wir mit Herrn Müllquer in den Wald. Am Abend konnten wir wieder Tischfußball spielen. Am nächsten Tag sind wir mit dem Bus nach Hause. Es war ein schönes Erlebnis.

Abdulrahman

Die Landschultage waren wunderschön. Unser Zimmer war das kleinste, aber das macht nichts. Ich war mit meinen Freundinnen im Zimmer. Wir fuhren mit dem Zug hin und mit dem Bus zurück.

Wir hatten eine Kräuterwanderung. Im Wald haben wir einen Baum gefällt und viele Pilze gesehen. Als Abschluss sangen wir für Frau Müllauer "Möge die Straße", weil wir die letzte Schulklasse sind, die auf den Mitterbrandhof fahren durfte. Das ist ein Irisches Segenslied. Unsere Lehrerin hat geweint und die Bäuerin auch.

Rebecca

Bilder vom ersten Tag (Aufstieg zum Hof und Kräuterwanderung)

Die Landschultage waren super. Gleich am ersten Tag waren mir mit Frau Müllauer auf einer Kräuterwanderung und auch wenn ich dachte, dass das voll langweilig wird, war es richtig toll! Am zweiten Tag in der Früh waren wir Mädels richtig müde. Es waren nämlich Sara, Lorena, Phoebe und ich im Zimmer und wir hatten viel Spaß. Nach dem Mittagessen sind wir mit Herrn Müllauer zu den Kühen gegangen. Am dritten Tag haben wir unsere Koffer gepackt und sind nach Hause gefahren.

Vanessa

Bilder vom zweiten Tag (Brotbacken, Freizeit und Walderlebnistag)

Am 21. 10 waren wir bei den Landschultagen in Leogang. Als wir angekommen sind, hat die Lehrerin uns in die Zimmer gebracht und wir mussten die Betten selbst machen. Dann hat uns die Lehrerin gerufen, dass wir Essen kommen sollen. Das war sehr lecker. Danach sind wir raus gegangen. Am nächsten Tag haben wir wieder gegessen und dann sind wir mit Herrn Müllquer in den Wald gegangen und er hat einen Baum gefällt. Dann hat er uns gesagt, wie viel ungefähr sein Wald kostet. 8000000€. Am Ende haben wir für Frau und Herrn Müllquer ein Lied gesungen.

Sanel





Täglich ein liebevoll von den Kindern gedeckter Tisch mit frischen Blümchen.





Die 4a und ich waren bei den Landschultagen. Als wir mit dem Zug gefahren sind, haben fast alle ihre Süßigkeiten ausgepackt. Dann kamen wir an und ein Auto fuhr unsere Rucksäcke auf den Berg. Wir sind zu Fuß gegangen. Und dann waren da zwei Wege. Wir gingen den Weg, der zu einem Zaun führte. Dann gingen wir zurück und nahmen den anderen. Und dann kam ein großes Haus, wo ein Hund war. Der Hund hat uns sehr nett empfangen. An einem Tag durften wir von einem Hügel runter laufen. Einer hat den Zaun mitgerissen und andere sind runter gekugelt. Mit dem Bauern haben wir einen Baum gefällt und mit der Frau Müllquer haben wir eine Kräuterwanderung gemacht und Brot gebacken. Der letzte Tag war für uns traurig und für die Frau Müllauer auch. Dann holte uns ein Bus ab und wir fuhren los. Eine Weile später blieben wir stehen und gingen auf die Burg Werfen, wo wir eine Hexenführung machten. Die hat viel Spaß gemacht. Dann fuhren wir weiter. Am Nachmittag kamen wir an der Schule an. Unsere Eltern freuten sich riesig, dass wir wieder da waren . Auch wir Kinder haben uns gefreut. 

Maximilian

Bilder vom dritten Tag - Burg Werfen

Tag 1:Wir sind einen Berg hinauf gewandert. Danach haben wir unsere Betten überzogen. Dann haben wir Mittag gegessen. Danach war Zimmerruhe. Wir haben alles eingeordnet. Bei der Kräuterwanderung haben wir viel gelernt. Mit Sepp sind wir zu den Kühen gegangen. Fast alle sind dann den Berg hinunter gelaufen. Ich bin dann gestolpert. Genau wie Julijan. Nur hat er den Zaun getroffen. Dann war Abend und wir haben Postkarten nach Hause geschrieben. 

Tag 2: Als wir aufgestanden sind, haben wir gefrühstückt, Brot gebacken und einen Baum gefällt. Sogar einen Dachsbau haben wir gefunden. Im Stall waren wir auch.

Tag 3: Die Landschultage waren leider vorbei. Wir haben gepackt und auf dem Rückweg noch die Burg Werfen besucht.

Matthias H.

 

Volksschule Alfred Bäck Taxham
Otto-von-Lilienthal-Straße 1, 5020 Salzburg,

Tel/Fax.: 0662 / 43 36 77-77
Schulkennzahl: 501191
direktion@vs-taxham.salzburg.at